DER MENSCHHEIT WÜRDE...


1.4.2014 - 31.5.2014

Ein gemeinsames Ausstellungsprojekt der Städte
Wien | MUSA , Sarajevo | Kunstgalerie von Bosnien und Herzegowina und Brno | Haus der Kunst der Stadt Brünn

Eröffnung in Wien: Mo, 31.3.2014, 19:00 | Ausstellungsdauer: 1.4. – 31.5.2014
Eröffnung in Sarajevo: Sa, 28.6.2014 | Ausstellungsdauer: 29.6. – 2.8.2014
Eröffnung in Brünn: Di, 23.9.2014 | Ausstellungsdauer: 24.9. – 16.11.2014

DER MENSCHHEIT WÜRDE…

…ist in eure Hand gegeben.

Bewahret sie!

Sie sinkt mit euch, mit euch wird sie sich heben. (Die Künstler, Friedrich von Schiller)

Europa gedenkt 2014 des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges und des Todes  der ersten Friedensnobelpreisträgerin, Bertha von Suttner, vor 100 Jahren, sowie des Ausbruch des Zweiten Weltkrieges vor 75 Jahren und würdigt den 25. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer. Die Generationen der ZeitzeugInnen, der Opfer und TäterInnen, die über die wohl würdeloseste Zeit der Menschheit, jene der beiden Weltkriege,  noch berichten können (oder könnten), werden nicht mehr lange unter uns weilen. Eine Mehrheit der europäischen Bevölkerung empfindet die Vorstellung eines Krieges, der ihren Kontinent ganzheitlich betreffen könnte, als utopisch.

Doch -  ist dem so? Welche Indikatoren des menschlichen Würdeverlustes begegnen uns im Alltag? Welche Strategien bieten sich an, um dieses humanistische Grundprinzip gegen Instrumentalisierungen und Kommerzialisierungen zu verteidigen und zu schützen? Die Aufweichung und Zerstörung jener Rahmenbedingungen, die für das Konstrukt „Würde“ im Zusammenhang mit menschlichen Lebensformen als konstitutiv erachtet werden, bilden Ansatzpunkte für künstlerische Überlegungen, die in dieser Kooperation der Städte Wien (Kulturabteilung der Stadt Wien – MUSA), Sarajevo (Kunstgalerie von Bosnien und Herzegowina) und Brünn (Haus der Kunst Brünn) erörtert werden.

Das kostenlose und umfangreiche Vermittlungsangebot und Begleitprogramm des MUSA richten sich prinzipiell an verschiedene Bevölkerungsgruppen (Interessierte, SchülerInnen, Lehrlinge, LehrerInnen, Elternteile mit Kleinkindern, SeniorInnen, Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen…), weswegen keine spezifische Zielgruppe genannt werden kann.

Der Katalog wird Übersetzungen in den jeweiligen Landessprachen und Englisch beinhalten.

TEILNEHMENDE KÜNSTLERINNEN
Gordana Anđelić-Galić, Jiři Anderle, Maja Bajevič, Tanja Boukal, Margarete Cech-Munteanu, Vendula Chalánková, Sini Coreth & Johannes Raimann & Patryk Senwicki & Dominic Spitaler, Ramesch Daha, Christian Eisenberger, Manfred Erjautz, Matthias Herrmann, Lore Heuermann, Dagmar Hochová, Jochen Höller, Barbara Holub, Anna Jermolaewa, Dejan Kaludjerović, Johanna Kandl, Erfan Khalifa, Armin Klein, Marius Kotrba, Eva Koťátková, Antonín Kratochvil, Olga Alia Krulišova & Jana Mořkovská, Marc Mer, Michail Michailov, Mladen Miljanović, Barbara Musil, Gregor Neuerer, Damir Nikšić, Edin Numankadić, Drago Persić, Roman Petrović, Pode Bal, Lisl Ponger, Arnold Reinthaler, Gue Schmidt, Deborah Sengl, Milomir Kovačević (Strašni), Tsolak Topchyan, Borjana Ventzislavova & Miroslav Nicic & Mladen Penev, Corina Vetsch, Christian Wachter, Peter Weibel

BEGLEITPROGRAMM
Di, 8.4.2014, 19:00 | Wiener Beschwerdechor
Di, 20.5.2014, 19:00 | Celle: Die Würde des Künstlers, Performance
Do, 22.5.2014, 19:00 |  Mieze Medusa & Markus Köhle

DER MENSCHHEIT WÜRDE...


Beginn: 1.4.2014
Ende: 31.5.2014
kuratiert von: Maja Abdomerović, Berthold Ecker, Roland Fink, Terezie Petišková, Jana Vránová
Eröffnung: Mo, 31. März 2014, 19:00

MUSA

MUSA Museum Startgalerie Artothek
Felderstraße 6-8, 1010 Wien
(neben dem Rathaus)
Barrierefreier Zugang

Erreichbarkeit: U2 (Rathaus)
Straßenbahnen D, 1 (Rathausplatz)

Öffnungszeiten

Di, Mi, Fr 11-18 Uhr
Do 11-20 Uhr | Sa 11-16 Uhr
So, Mo und Feiertage geschlossen
Eintritt freiTel.: +43 1 4000-8400
Fax: +43 1 4000-99-8400
E-Mail: musa@musa.at

Führungen | Kunstvermittlung

Besucherinnen und Besucher können jeden Samstag von 14 bis 15 Uhr bei freiem Eintritt und ohne Voranmeldung an einer Führung durch die aktuelle Ausstellung teilnehmen.

Bei Voranmeldung unter +43 1 4000-84754 oder kunstvermittlung@musa.at sind auch andere Termine möglich.