Sissi Farassat. SIOSEH forever

Sissi Farassat. SIOSEH forever

  • Beginn: 29.10.2010
  • Ende: 8.1.2011
  • kuratiert von: Katharina Boesch, Andreas Krištof / section.a
  • Eröffnung: Di | 28. Oktober 2011 | 18:00

Die in Wien lebende Künstlerin Sissi Farassat hat mit ihrem Kunstprojekt „SIOSEH“ das kleinste bekannte Fotomagazin ins Leben gerufen und es – der Name (Sioseh, persisch für „33“) des Magazins ist Programm – auf 33 Nummern limitiert. Diesem ungewöhnlichen Periodikum, das in einer begrenzten Auflage von 200 Stück publiziert wird und über 160 Wiener und internationale KünstlerInnen präsentiert, widmet das MUSA Museum auf Abruf anlässlich des Erscheinens der letzten Ausgabe eine Ausstellung, die das gesamte, über 10 Jahre laufende Projekt zeigt.

Mit „SIOSEH“ bietet Sissi Farassat eine miniaturisierte Präsentationsplattform für andere künstlerische Positionen (u.a. Judith Huemer, Katharina Gossow, Seiichi Furuya, Dimitri Dinev, Ulrike Lienbacher) und verdichtet diese zu einer sehr persönlichen Bildwelt. Jedes Magazin stellt ein kleines Stück fotografischen und dokumentarischen Kosmos dar, beherbergt eine Strecke mit Mode-, Reise- und S/W-Aufnahmen, oft erweitert durch Comics, Piktogramme und Filmstills.

Beiträge von:
A1one, Christine Bärnthaler, Eliana Banno, Fabiana Barreda, Gerhard Bauer, Manfred Baumann, Bless, Elisabeth Blum, Max Boehme, Dik Bouwhuis, Eva Brunner-Szabo, Busk, H.H. Capor, Theresa Cassini, Natalie Chanin, DBS, Deep Inc., Die Made, Dimitr Dinev, Veronika Dirnhofer, DNM, Doma, Petra Egg, Martin Eiter, El Lasso, Piers Erbslöh, Fabsits/Fiala, Tav Falco, Pablo Farassat, Sissi Farassat, Martin Fengel, Herbert Fidler, Christian Franke, Nora Friedel, Klaus Fritsch, Julia Fuchs, Seiichi Furuya, Eva Gantar, Katharina Gossow, Samuel Hauenstein, Tony Hell, Wolfgang Hermann, Behruz Heschmat, Georg Hilburger, Valentin Hitz, Barbara Holub, Holy Sin, Judith Huemer, Robert Huttinger, Rainer Iglar, Angelika Kampfer, Leo Kandl, Oliver Kartak, Danja Katzer, Herwig Kempinger, Keramik, Edgar Knaack, Knochenmann, Wolfgang Kölbl, Roland Kollnitz, Nikolaus Korab, Doris Krüger & Walter Pardeller, Kryot, Friedl Kubelka, Sigrid Kurz, Tatiana Lecomte, Wolfgang Leeb, Paul Albert Leitner, Carsten Leonhardi, Martin Liebscher, Ulrike Lienbacher, Liquid Frontiers, Stefanie Luger, Anja Manfredi, Michikazu Matsune, Elmar Mauch, Herbert Mayer, Andreas Mayr, Elfriede Mejchar, Silvia Micheli, Muecke, Christian Muhr, Irene Naef, Lydia Neudeck, Monika Nuber, Nychos, Katsumi Omori, Olaf Osten, Ott+Ott, Sabine Ott, Klaus Pamminger, Wolfgang Pavlik, Pascal Petignat, Alexander Petlura, Karin Petrowitsch, Andrew Phelps, Polka, Erich Praschak, Bernd Preiml, Boris Radojkovic, Simona Reisch, Reiner Riedler, Markus Rössle, Sheida Samyi, Didi Sattmann, Silvia M. Scheid, Nikolaus Schletterer, Benno Schlicht, Martin Scholz, Günther Selichar, Deborah Sengl, Jeffrey Sheehan, Dimitry Shubin, Skero, Smurf, Hein Spellmann, Gerhard Spring, Nina Rike Springer, Angelika Stadler, Brigitte Stefanek-Egger, Stereotyp, Stuke & Sieber, Supersaat, Esther Virginia Teichmann, Wolfgang Thaler, Udo Titz, Martin Tusch, Gerald Vak, Martin Vesely, Marc Volk, Shingo Wakagi, Jork Weismann, Annette Weisser, Wendy & Jim, Alfred Wetzelsdorfer, Dorothea Wimmer, Andrea Witzmann, Serge Wottafak

Mehr Information zu Eyes On - Monat der Fotografie Wien finden Sie auf www.eyes-on.at