Eva Kadlec | Big Mood

Eva Kadlec | Big Mood

  • Beginn: 1.6.2018
  • Ende: 1.7.2018
  • Eröffnung: Mi, 30. Mai 2018, 18.30 Uhr
  • zur Eröffnung spricht: Robert Pfaller, Philosoph
Anhänge herunterladen

 

Eva Kadlec | Big Mood

Auf ‚die feinen Unterschiede‘ kommt es an. Pierre Bourdieu hat in seinem Hauptwerk dargelegt, dass der persönliche Geschmack maßgeblich durch soziale Prägung entsteht. Daraus resultieren unterschiedliche Lebensweisen und Wahrnehmungen der Gesellschaftsschichten. Worauf kommt es an, wie äußern sich derartige Unterschiede? Mit dieser komplexen Fragestellung setzt sich Eva Kadlec in ihrem Werk auseinander. Wodurch definiert sich der Übergang zwischen high und low art, wer zieht die Grenze zwischen Handwerk und Kunst, zwischen Dilettantismus und ernsthafter, akademischer Auseinandersetzung?

Eva Kadlec interessiert immer auch der feministische Zugang. Sie ortet einen Unterschied in der Zuweisung von typisch „weiblichen“ und „männlichen“ Materialien, Textil steht hier dem Stein gegenüber. Am Beispiel von Marmor untersucht sie sowohl dessen Wirkung als behauener Stein als auch als marmorierte „Bildfläche“. So reicht ihre Auseinandersetzung von der Bearbeitung einer Marmorplatte mit Hammer und Meißel bis zur Umsetzung der typischen Erscheinung marmorierter Flächen als Malerei auf verschiedenen Trägern. Den spezifischen Oberflächenqualitäten widmet sie ihr besonderes Interesse.

Eine weitere Werkgruppe gilt der Untersuchung von Gesten. Ausgehend von kunsthistorischen Vorbildern der meist christlichen Ikonografie sowie aus Beobachtungen der Filmwelt transportiert Kadlec typische Hand- und Fingerhaltungen in den Alltag der Gegenwart. In einer dazu entstandenen Fotoserie isoliert sie die Hand und gibt den Blick auf Gesten, die auf unterschiedliche Weise gelesen werden können, frei. Bewusst gesetzte Unschärfe und spezielle Licht- und Glitzereffekte forcieren die intendierte Bedeutung. Die gängigen Gesten der Alltagskultur werden dabei ebenso schnell wiedererkannt wie beispielsweise Gesten der religiösen Tradition.

In beiden Werkgruppen öffnet sie auch dem Kitsch, der seit den 1980er Jahren im Kunstbetrieb etabliert ist, einen Spalt breit die Tür. Eva Kadlec arbeitet mit Typologien des menschlichen Verhaltens und verwebt ihre Beobachtungen in Arbeiten zwischen Noblesse und Trash. Das Spiel zwischen high und low kann beginnen. (Michaela Nagl)

 

EVA KADLEC geboren 1985 in Wien / 2016–2018 Gitarre, Clemens Band Denk / 2008–2012 Akademie der bildenden Künste Wien, Abstrakte Malerei (Erwin Bohatsch), Diplom / 2009 Gitarre/Gesang, Barney & Eve / 2005–2008 Kunstuniversität Linz, Malerei (Ursula Hübner) / 2005 Schlagzeug, Malerband

Ausstellungen (Auswahl): 2018 Give my Love to London, Magacin MKM, Belgrad / On Love, Universitätsbibliothek Akademie der bildenden Künste Wien / 2016 Teen Spirit, Kunsthalle Linz / Bureau B.O.F., Take Festival for Independent Fashion & Art, Wien / 2015 Gastperformer, 2become1 by Ann Liv Young and Marino Formenti, Brut, Wien / Kristallin#10, Salzamt, Linz / Specks, Gleisdorfergasse 13, Graz / 2013 Ein Laptop in der Nacht (Performance), Universitätsbibliothek Akademie der bildenden Künste Wien / In der Kubatur des Kabinetts, Fluc, Wien / 2012 There is a pleasure in the pathless woods, Diplom Akademie der bildenden Künste Wien / Talk To Me II, Ve.Sch, Wien / De brevitate vitae, U5undvierzig, Wien / Love_25: Der angebrochene Abend, Project_Love, Wien / 2011 Unterior, Akademie der bildenden Künste, Prag / Project 8, 8tallet, Kopenhagen / Zines, Projekt_Love, Wien / Love_15, Terminator 2, Projekt_Love, Wien / 2010 Die edlen Früchte und die Gouvernante, Schloss Harmannsdorf/NÖ / 5th  International Student Triennial, Marmara University Istanbul / Candyman, Gegner Gallery, Wien / 2009 Welches Leben?, Semperdepot, Wien / Mal X, Kunstraum Goethestrasse, Linz / 2008 Best Off 08, Altes Finanzamt Linz / Zeichenstunde, Galerie der Kunstuniversität Linz / 2007  Anzengruber Biennale, Wien /

Nominierungen, Ankäufe: 2016 nominiert für den Strabag Art Award, Wien / 2014 Ankauf Kupferstichkabinett,  Akademie der bildenden Künste Wien / 2013 nominiert für den Preis Roter Teppich  für Junge Kunst, Wien

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!evakadlec.tumblr.com

Bildergalerie