MUSA

MUSA Newsletter 24/2010, 26. Oktober 2010

MUSA | STARTGALERIE | WIENER VORLESUNGEN



EYES ON - Monat der Fotografie Wien
Eröffnung: 28.10.10 | 18 Uhr

Sissi Farassat. SIOSEH forever

Ausstellungsdauer: 29.10.2010 – 08.01.2011
KuratorIn: Katharina Boesch, Andreas Krištof, section.a
Ausstellungsgrafik: Katharina Hoelzl

Die in Wien lebende Künstlerin Sissi Farassat hat mit ihrem Kunstprojekt "SIOSEH" das kleinste bekannte Fotomagazin ins Leben gerufen und es – der Name (Sioseh, persisch für "33") des Magazins ist Programm – auf 33 Nummern limitiert. Diesem ungewöhnlichen Periodikum, das in einer begrenzten Auflage von 200 Stück publiziert wird und über 160 Wiener und internationale KünstlerInnen präsentiert, widmet das MUSA anlässlich des Erscheinens der letzten Ausgabe eine Ausstellung, die das gesamte, über 10 Jahre laufende Projekt zeigt.

Beiträge von:
A1one, Christine Bärnthaler, Eliana Banno, Fabiana Barreda, Gerhard Bauer,
Manfred Baumann, Bless, Elisabeth Blum, Max Boehme, Dik Bouwhuis, Eva Brunner-Szabo,
Busk, H.H. Capor, Theresa Cassini, Natalie Chanin, DBS, Deep Inc., Die Made, Dimitri Dinev, Veronika Dirnhofer, DNM, Doma, Petra Egg, Martin Eiter, El Lasso, Piers Erbslöh, Fabsits/Fiala,
Tav Falco, Pablo Farassat, Sissi Farassat, Martin Fengel, Herbert Fidler, Christian Franke, Nora
Friedel, Klaus Fritsch, Julia Fuchs, Seiichi Furuya, Eva Gantar, Katharina Gossow, Samuel Hauenstein, Tony Hell, Wolfgang Hermann und vielen mehr.

MUTATIONS III
Public Images – Private Views

Ausstellungsdauer: 29.10. 2010 - 08.01.2011
KuratorIn
: Gunda Achleitner, Berthold Ecker

Ein Projekt des Europäischen Monats der Fotografie
Berlin, Bratislava, Luxemburg, Moskau, Paris, Rom und Wien

Die dritte Auflage der Ausstellungsreihe MUTATIONS richtet ihren Fokus auf die Schnittstelle zwischen Fotografie und Internet. Europaweit wurden (Netz-)KünstlerInnen, FotografInnen, FotojournalistInnen und TheoretikerInnen eingeladen, Projekte zum Thema "Private Repräsentation - öffentliche Erscheinung" einzureichen. Das Ergebnis ist eine Ausstellung in Form einer Website, die zum Teil in den realen Ausstellungsraum transferiert wird.
Bedingt durch die Vielfalt an medialen Präsentationsmöglichkeiten, sind Bilder, "images", längst zur Massenware geworden. KünstlerInnen reagieren auf die Entwicklung, privates Bildmaterial zu veröffentlichen, und bauen Alltagsfotos oder Schnappschüsse in ihr künstlerisches Werk ein.
Die online verfügbare (Un-)Menge an Bildern ist mittlerweile zum experimentellen Spielfeld mutiert, in dem neue geografische, politische und soziale Realitäten kreiert werden. Die Grenze zwischen "privat" und "öffentlich" ist längst aufgehoben.

Päsentierte Projekte:
Simon Bauer: Ambivalente Ambiente
Hubert Blanz: public tracks
Anders Bojen & Kristoffer Ørum: Topographies of the Insignificant
Benjamin Cadon & Ewen Chardronnet: BANGALORE: Subjective Cartography
Michele Cera & Federico Covre: Italy: A visual archive / DocumentaryPlatform
Edmund Clark: Guantanamo: If the light goes out
Rob Hornstra & Arnold van Bruggen:The Sochi Project: On the other side of the mountains
Yveline Loiseur & Bureau l’Imprimante: La Vie matérielle
Paula Muhr: Females under Tension
Susanne Wehr: personal-views

Mehr Information zu Eyes On - Monat der Fotografie Wien finden Sie auf www.eyes-on.at und
www.musa.at.




STARTGALERIE VORSCHAU | WIENER VORLESUNGEN

ULRICH EIGNER | TIMOTHEUS TOMICEK
it’s there

Eröffnung: 16. November 2010, 19 Uhr
Ausstellungsdauer:
17.11.2010 - 11.12.2010
Zur Eröffnung spricht: Ulrike Davis-Sulikowski

Die Gewinner der Portfolio Review 2008 und 2009 stellen in der
STARTGALERIE aus.
Weitere Informationen finden Sie auf www.musa.at.

Mi | 27. Oktober 2010 | 19 Uhr

Wiener Vorlesungen im Rathaus
Kunst und Markt | Religionsgeschichtliche Betrachtungen zu Andacht und Fetischismus

Vortrag: Beat Wyss
Kommentar: Elisabeth von Samsonow
Moderation: Anna Margareta Spohn
Wiener Rathaus, Festsaal | Lichtenfelsgasse 2, Feststiege I, 1010 Wien
Weitere Informationen finden Sie auf www.musa.at und www.vorlesungen.wien.at.

Newsletter-Infos

MUSA Museum. Startgalerie. Artothek
Wien 1., Felderstraße 6-8 (neben dem Rathaus), 1082 Wien
Tel.: +43 1 4000-8400
Fax: +43 1 4000-99-8400
E-Mail: musa@musa.at

Öffnungszeiten
Di, Mi, Fr 11-18 Uhr | Do 11-20 Uhr | Sa 11-16 Uhr
So, Mo und Feiertage geschlossen
Eintritt frei  |  Barrierefreier Zugang

MUSA auf facebook

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich mit der E-Mail-Adresse
###USER_email### bei www.musa.at angemeldet haben.

Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen bzw. Ihre Kontaktdaten ändern möchten, klicken Sie bitte hier!

Besuchen Sie uns im Internet unter www.musa.at.