VALERIE MELICHAR und THOMAS ARZT, 4.11.2015

melichar arzt unten

Mittwoch, 4. November 2015, 19.00
VALERIE MELICHAR und THOMAS ARZT

Am Mittwoch, dem 4. November 2015, um 19 Uhr lesen Valerie Melichar und Thomas Arzt im Rahmen der Veranstaltungsreihe Literatur im MUSA. Valerie Melichar und Thomas Arzt erhielten beide das Wiener Dramatik Stipendium 2015.

Melichar liest am 4. November aus dem Drama „Drei Frauen sitzen am See“, Arzt aus dem Stück „Totes Gebirge“. Versteinerte Gefühle, ökonomischer Dauerstress und politischer Stillstand sind die Themen in seinem Stück. „Die Seele ist schon lang kein weites Land mehr. Sie ist ein Totes Gebirge,“ schreibt Arzt. Auch Melichar arbeitet mit Naturmetaphern: Ihre drei Protagonistinnen sitzen am See, der am Ende verschwinden wird. Doch klingt hier am so etwas wie Hoffnung durch: „Ekstatisch bin ich, teilzunehmen, am reinen Wunder des Lebens selbst.“

Einführung und Moderation: Julia Danielczyk
Trennstreifen hell-6px 650b

Valerie Melichar, geb. 1982 in Wien, Studium in den USA und England. Geht spazieren durch Wälder
und Straßen, zum Beispiel im Yspertal und in Fünfhaus. Schreibt Kurzprosa und Theatertexte. Arbeit
auch als Übersetzerin und Dramaturgin.

Foto: ©Wolfgang Bohusch

Valerie Melichar c Wolfgang Bohusch 350
Trennstreifen hell-6px 650b
Thomas Arzt, geb. 1983 in Schlierbach, Oberösterreich. War Gasthörer an der Filmhochschule München und studierte Theater‐, Film‐ und Medienwissenschaft sowie Germanistik, Philosophie und Psychologie an der Universität Wien. 2008 entstand sein erstes Theaterstück „Grillenparz“ im Rahmen des Autorenprojekts „stück/für/stück“ am Schauspielhaus Wien. Es wurde mit dem von der Literar‐Mechana gestifteten Hans‐Gratzer‐Stipendium ausgezeichnet und im April 2011 am Schauspielhaus Wien uraufgeführt, wo er in der Spielzeit 2010/2011 als Hausautor arbeitete. 2012 wurde er vom Österreichischen Kulturinstitut zum Autorenprogramm „Contemporary Literature Series“ nach Washington und New York eingeladen. Für sein zweites Stück „Alpenvorland“ erhielt er im selben Jahr den Autorenpreis am Heidelberger Stückemarkt. Weiters erhielt er das Thomas‐ Bernhard‐Stipendium am Landestheater Linz, das Adalbert‐Stifter‐Stipendium des Landes Oberösterreich, den Jürgen Bansemer & Ute Nyssen Dramatikerpreis, das DramatikerInnenstipendium des BMUKK sowie, zum zweiten Mal, das Wiener Dramatik Stipendium. Sein Theaterstück „Totes Gebirge“ wird im Jänner 2016 am Theater in der Josefstadt uraufgeführt.

Foto: ©Nina Grünberger
Thomas Arzt c Nina Gruenberger 350
Trennstreifen hell-6px 650b